Zurück zu Migration / Flüchtlinge / Asyl

Individuelle Begleitung im Migrationsbereich

Möchten Sie sich gerne freiwillig im Migrationsbereich engagieren und haben Lust als Kontaktperson regelmässig eine Migrantin oder Migranten, Flüchtling oder Asylsuchenden zu treffen? Das Rote Kreuz Basel bietet Ihnen die Möglichkeit einer solchen eins-zu-eins Begleitung an.

Das Angebot richtet sich an fremdsprachige Jugendliche und Erwachsene mit oder ohne Kinder, sowie Familien. Ihnen soll die Integration in die Schweizer Gesellschaft erleichtert werden, indem ihre Sprach- und Ortskenntnisse, ihre soziale Einbindung im Wohn- und Arbeitsmarkt und ganz allgemein ihre Selbständigkeit gestärkt werden. Als Bezugs- und Ansprechperson unterstützen Sie die begleitete Person u.a. bei Fragen im Alltag, helfen bei der Administration, vermitteln kulturelle Codes und fördern ganz nebenbei ihre Deutschkenntnisse. Die konkrete Hilfeleistung und Einsatzdauer (mind. 6 Monate) leitet sich von den jeweiligen Bedürfnissen und Möglichkeiten der beiden Tandem-Partner ab. Die Treffen sollten wöchentlich oder vierzehntäglich stattfinden und eine bis drei Stunden dauern.

Das Rote Kreuz Basel bereitet seine Freiwilligen sorgfältig auf diese Aufgabe vor, begleitet diese während ihres Einsatzes und bietet Möglichkeiten zum Austausch und zur Weiterbildung. Freiwillige übernehmen keine stellvertretenden oder therapeutischen Aufgaben und eine Ausbildung im sozialen Bereich wird nicht vorausgesetzt.

Welchen Schwerpunkt Ihre Begleitung haben wird, richtet sich nach Ihren Stärken und Möglichkeiten. Bei einem persönlichen Gespräch mit der Projektleitung wird Ihnen das Projekt genau vorgestellt und offene Fragen besprochen. Bei einer Vermittlung findet ein erstes Treffen in Anwesenheit der Freiwilligenkoordinatorin statt. Danach legen die Teilnehmenden in individueller Absprache fest, wie oft, wo und für welche Aktivitäten sie sich treffen.

Weiterempfehlen