Zurück zu Aktivitäten im Migrationsbereich

Spielabende für Jugendliche im Bundesasylzentrum

Freiwillige gestalten für unbegleitete minderjährige Asylsuchende in einer Flüchtlingsunterkunft in Basel einen Spielabend.

Freiwillige des Jugendrotkreuzes bieten unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden in einer Flüchtlingsunterkunft in Basel einmal wöchentlich ein Freizeiterlebnis. Hierbei geht es nicht nur um das gemeinsame Erlebnis, sondern auch um das spielerische Erlernen der deutschen Sprache.


Eine Freiwillige erzählt von ihren Erfahrungen:

„Es ist nur ein kleiner, kurzer Einblick, den ich von gestern schildern kann, aber es war eine schöne Begegnung. Bereits während der Besprechung im Büro der Mitarbeiter, spienzelte ein Junge neugierig herein und fragte, wann wir zum Spielen kommen. Es war laut und lebhaft, im Wohnzimmer tanzten einige Jungs zu eritreischer Musik, im Zimmer nebenan war der dem Roten Kreuz gespendete Kickerkasten nonstop im Einsatz und einige verteilten sich auf den Gängen und spielten ein Spiel. Nach unserer Besprechung stellten wir uns im Wohnzimmer zu den tanzenden Jungs und machten mit, was auch andere Mädchen motivierte mitzutanzen. Diese kurze Sequenz war sehr schön für mich und es brauchte überhaupt keine Sprache, um miteinander zu kommunizieren. Es wurde viel gelacht und die Jugendlichen waren sehr dankbar, dass jemand Interesse an ihnen zeigt und mit ihnen etwas macht. Ich freue mich sehr auf die weiteren gemeinsamen Erlebnisse.”

Weiterempfehlen